Das Nürburgring Nordschleife Rennstreckentraining im Test bei rennwagen-fahren.com

Sie gilt weit und breit als die härteste Rennstrecke der Welt, knappe 21 Kilometer und mehrere hundert Höhenmeter gilt es zu überwinden und die Liste ihrer prominenten Opfer ist lang: Die legendäre Nordschleife des Nürburgrings ist der Gipfel aller Motorsportfans! Was liegt da näher, als diese Rennstrecke einmal selber in einem Rennwagen zu fahren…!?

nürburgring nordschleife

über die Nürburgring Nordschleife

Um allen angehenden Rennfahrer noch einmal deutlich zu machen, womit man es hier zu tun hat, hier einige Fakten zur Nordschleife:

  • Gelegen in der Eifel
  • Eröffnet im Jahr 1927
  • 20,83 km Streckenlänge
  • Rundenrekord: 6:11,13 Minuten (1983 durch Stefan Bellof)
  • 73 Kurven
  • Steigungen bis zu 18%
  • 290m Höhenunterschied zwischen höchstem und tiefstem Punkt

Arten des Rennstreckentrainings

Leider finden die Formel-1-Rennen am Nürburgring seit geraumer Zeit nur noch auf der deutlich kürzeren Grand-Prix-Strecke statt, doch als Rennstreckentraining kann man hier heute noch das Erlebnis im Formelrennwagen buchen! Wir werden in einem separaten Artikel sicher noch einmal gesondert auf diese spezielle Art der Rennwagenfahrt eingehen, befassen in diesem Beitrag jedoch erst einmal mit dem meistgebuchten Erlebnis: Einer Sportwagenfahrt auf der Nordschleife.

nürburgring renntaxi

Welcher Sportwagen eignet sich für wen?

Wer einmal bei den sogenannten Touristenfahrten am Zaun stand und die Rennstrecke beobachtet hat, bemerkt recht schnell: Hier tummelt sich ungefähr alles auf der Strecke, was mindestens zwei Räder und einen Motor hat. Von Lieferwägen über Busse bis hin zu exotischen Supersportwagen findet man als Autofan hier alles, was das Herz begehrt. Schnell stellt sich da die Frage, was denn nun das passende Gefährt für den eigenen Ausflug auf der Nürburgring Nordschleife ist!? Wir möchten Euch mit ein paar Anregungen auf die Sprünge helfen:

 

  1. Rennstreckenneulinge: Die Nordschleife auf der heimischen Spielkonsole zurückzulegen ist das eine – sie in echt zu meistern oft eine ganz andere Geschichte. Unzählige Eindrücke prasseln auf den Piloten ein, etliche weitere Fahrzeuge säumen die Rennstrecke und man hat alle Hände voll zu tun, überhaupt erst einmal eine saubere Linie zu finden. Hier kommt es zu allererst darauf an, ein möglichst gutmütig fahrbares Gefährt auszuwählen, das einen nicht vollends überfordert. Ein VW Polo oder Golf GTI (natürlich passend für die Rennstrecke präpariert) oder aber der Toyota GT86 (wenn es denn ein Hecktriebler sein soll) warten mit einem gutmütigen und trotzdem nicht langweiligen Fahrverhalten auf und eignen sich deshalb hervorragend für Anfänger.
  2. Fortgeschrittene: Wer die Linie einigermaßen beherrscht, seine optimalen Bremspunkte kennt und selbstsicher im Fahrzeughandling ist, kann den fahrbaren Untersatz auf die nächste Stufe upgraden. Ein BMW M2 Coupé oder der Klassiker BMW M4 stellen die dafür optimalen Begleiter für einen forcierteren Ritt über die Nordschleife und lassen durch ihren agilen Heckantrieb auch echtes Rennwagenfeeling aufkommen.
  3. Motorsportprofis: Ist man einmal an den Punkt gelangt, dass man den M4 mühelos über die Kuppen und durch die Kurven des Nürburgrings jagt, wird es Zeit für die Topmodelle unter den Sportwagen zum selber fahren: Unbestritten stellt der Porsche 911 GT3 seit Jahren eines der beliebtesten Fahrzeuge am Ring überhaupt dar. Sein diffiziles Fahrverhalten im Grenzbereich verlangt nach echten Könnern am Lenkrad, wer dies aber beherrscht, wird mit rekordverdächten Rundenzeiten belohnt!

 

Geheimtipp: Renntaxifahrt

ringtaxi nordschleifeAuch wir von rennwagen-fahren.com wissen natürlich, dass das Budget zum Rennwagen fahren auf dem Nürburgring grundsätzlich üppig bemessen sein sollte und (leider) die Möglichkeiten vieler Leute übersteigt. Neben dem Umstieg auf eine günstigere Rennstrecke (wie z.B. das Rennstreckentraining auf dem Spreewaldring) sind die sogenannten Renntaxifahrten eine sehr beliebte und mindestens genauso intensive Möglichkeit, die Nordschleife einmal persönlich zu erleben – Und das bei deutlich geringerem Risiko!

 

Wofür auch immer man sich am Ende entscheidet: Ein Rennstreckentraining auf der Nordschleife des Nürburgrings war, ist und wird immer ein absolut unvergessliches Erlebnis bleiben und zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Geschenken im Sportwagenbereich.